Netzwerk und Server Raspberry Pi

Raspberry Pi: FTP Server installieren

In diesem Beitrag erklären wir euch wie Ihr auf dem Raspberry Pi einen FTP Server installiert. FTP-Server sind vor allem in Verbindung mit einem Webserver sehr nützlich und ermöglichen einen einfachen Datenaustausch. Dabei kommt die Server Software ProFTPD zum Einsatz. Diese unterstütz die Standards FTP, SFTP und FTPS. Durch die zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten ist ProFTPD unter UNIX-Systemen weit verbreitet. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.

Grundsätzlich funktioniert die Installation des FTP-Servers mit ProFTPD auf dem Banana Pi und anderen Debian System gleichermaßen.

Zu Beginn legen wir mit folgendem Befehl einen neuen Ordner an auf den per FTP zugegriffen werden soll. In diesem Tutorial soll der Ordner FTP heißen und im Verzeichnis /home/pi/ liegen.

sudo mkdir /home/pi/FTP/

ProFTPD installieren

Bevor wir ProFTPD installieren bringen wir unseren Raspberry Pi noch auf den neusten Stand.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Anschließend starten wir die Installation mit folgendem Befehl:

sudo apt-get install proftpd

Während der Installation wird man gefragt wie man ProFTPD installieren möchten. Da wir einen FTP-Server einrichten wollen, wählen wir standalone (Server).

ProFTPD konfigurieren

Zur Konfiguration öffnen wir die Datei proftpd.conf

sudo nano /etc/proftpd/proftpd.conf

In die Konfigurationsdatei fügen wir folgende Zeilen ein. Damit erlauben wir den Benutzern jediglich die Nutzung des FTP Servers. Andere Dienste, wie zum Beispiel SSH, sind ausgeschlossen. Im Detail bedeutet das, dass wir virtuelle Nutzer für den Login am FTP Server verwenden und nicht immer einen Systembenutzer anlegen.

DefaultRoot ~
AuthOrder mod_auth_file.c mod_auth_unix.c
AuthUserFile /etc/proftpd/ftpd.passwd
AuthPAM off
RequireValidShell off

Mit den Tastenkombinationen Strg + O und Strg + X wird die Konfigurationdatei gespeichert und geschlossen.

Benutzer anlegen

Im weiteren Verlaufen der Einrichtung unseres FTP Servers wechseln wir das Verzeichnis.

cd /etc/proftpd/

Mit folgendem Befehl erstellen wir einen neuen Bentzer:

sudo ftpasswd --passwd --name BENUTZERNAME --uid 33 --gid 33 --home VERZEICHNIS --shell /bin/false

Der Befehl muss natürlich noch etwas angepasst werden. Für BENUTZERNAME setzen wir unseren gewählten Nutzernamen ein. Bei dem Ausdruck VERZEICHNIS ist der Pfad zum gewünschten FTP Ordner anzugeben. In unserem Beipiel wäre das /home/pi/FTP/.

Mit der Ausführung des Kommandos wird man aufgefordert ein gewünschtes Passwort für den gewählten Benutzernamen anzugeben und dies zu wiederholen.

Zum Abschluss der Installation starten wir den FTP Server neu und setzen für die betroffenen Ordner die entsprechenden Zugriffsrechte.

Neustart:
sudo /etc/init.d/proftpd restart

Rechte setzen:
chmod g+s /home/pi/FTP/
chmod 775 /home/pi/FTP/
chown -R www-data:www-data /home/pi/FTP/

Fertig ist unser FTP Server. Mit einem FTP Client wie zum Beispiel FileZilla kann auf den Server zugegriffen werden.

Quellen (Stand: 31.8.14): ubuntuusers.de, rdklein.eu, bananapi-laufen.de

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar