Vorgestellt

Odroid-W: Raspberry Pi im Kleinformat

Odroid-W - Vorderseite (Foto: Pollin Electronic)
Geschrieben von Tony

Im September 2014 hat der südkoreanische Hersteller Hardkernel den Einplatinencomputer Odroid-W auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich im um einen Raspberry Pi Klon der hard- und softwareseitig kompatibel zum britischen Minirechner ist. Durch den Verzicht auf einige Anschlüsse ist das Odroid-W Board wesentlich kleiner (60mm x 36mm).

Technische Daten im Vergleich

Wie auch der Raspberry Pi ist der Odroid-W mit 512 MB Arbeitsspeicher und dem BCM2835 Prozessor (700 MHz) von Broadcom ausgestattet. Kameraanschluss und GPIO Header sind ebenfall unverändert bzw. kompatibel zum Pi vorzufinden. Die Anzahl der GPIO Anschlüsse wurde auf 32 angehoben. Außerdem hat das Board 2 Analog-Digital-Wandler mit jeweils 12 Bit integrierte.

Weiterhin ist der Minirechner mit einem Micro HDMI Anschluss und einem Micro SD-Kartenslot bestückt. Zur Speichererweiterung steht ebenfalls ein eMMC Sockel bereit. Nach Angaben des Herstellers sind die beliebten Linux Distributionen Raspbian und Noobs ohne Problem installierbar.

Die Spannungsversorgung erfolgt, wie auch beim Raspi, über eine 5 Volt Micro USB Schnittstelle. Gleichzeitig bringt der Odroid einen LiPo-Batterie-Anschluss für eine portable Spannungsversorgung mit.

Die Treiber für das Board werden im Netz zur Verfügung gestellt. Mit diesen soll die Überwachung des LiPo Akkus möglich sein.

Odroid-W und Raspberry Pi (Foto: Pollin Electronic)

Odroid-W und Raspberry Pi (Foto: Pollin Electronic)

Unterm Strich

Insgesamt bringt der Odroid-W alle Funktionalitäten mit die auch der Raspberry Pi besitzt. Um diese nutzen zu können muss der Anwender die Anschlüsse selbst montieren oder beschalten. In diversen Vorhaben bei denen der Einplatinencomputer nur eine bestimmte Aufgabe erfüllen soll, sowie aus Platzgründen, können sich die nicht vorab installierten Anschlüsse positiv auswirken.

Wer dennoch ohne großen Aufwand die Anschlüsse benötigt, der sollte sich das dazugehörige Docking Board anschauen. Alle nicht vormontierten Anschlüsse werden durch die Erweiterungsplatine geliefert.

Preis

Nach Angaben des Internetportals heise.de wird die Produktion des Odroid-W momentan nicht fortgesetzt. Dennoch kann der Einplatinencomputer bei einigen Händlern oder bei eBay für rund 35 Euro erworben werden.

Quellen (Stand: 24.10.14): golem.de, Pollin, Hardkernel, Bilder: Odroid-W (Pollin Electronic),

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort