Vorgestellt

Odroid-U3: Entwicklerboard mit Quadcore und 2 GB Ram

Odroid-U3: Entwicklerboard mit Quadcore und 2 GB Ram
Tony
Geschrieben von Tony

Der südkoreanische Hersteller Hardkernel und das ODROID-Gemeinschaftsprojekt hat mit dem Odroid-U3 einen leistungsstarken Einplatinencomputer entwickelt. Der Odroid-U3 ist wie der Raspberry Pi ein kreditkartengroßer Einplatinencomputer. Das Board ist neben vielen nützlichen Anschlussmöglichkeiten mit einem Quadcore-Prozessor und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Auf der Entwicklerplatine wurde bereits Android 4.x und Xubuntu erfolgreich getestet. Aber auch andere Linux-Distributionen mit ARM-Architektur, wie Debian, Arch Linux und Gentoo, sind lauffähig. Durch die leistungsstarke Hardware kann der Odroid-U3 auch anspruchsvoller Aufgaben übernehmen. Eine Verwendung als Webserver, Mediacenter oder als Steuereinheit ist nach we vor realisierbar.

Odroid-U3: Technische Details

Der Odroid-U3 ist mit dem Smartphone-Prozessor Exynos4412 Prime Cortex-A9 Quad Core (1 MB L2 Cache) von Samsung ausgerüstet. Der CPU taktet im 1,7 GHz Takt und ist verglichen mit dem im Raspberry Pi zum Einsatz kommenden ARM1176 (700 MHZ) wesentlich leistungsstärker.

Der Minirechner verfügt außerdem über 2 GB DDR2 Arbeitsspeicher und den Grafikchip Mali-400 Quadcore (440 MHZ). In Sachen Anschlüsse verfügt das Board über eine Micro HDMI Schnittstelle (1.920 x 1.080 Pixel), eine 3,5 mm Klinke und 10/100 Mbps Enthernet. Der Sound kann sowohl über die Klinkenbuchse als auch über HDMI genutzt werden. Die Stromversorgung erfolgt über einen 5 Volt DC Jack (Stromaufnahme 2 Ampere).

Platine Odroid-U3, Aufbau (Quelle: golem.de)

Platine Odroid-U3, Aufbau (Quelle: golem.de)

Weiterhin findet man auf dem Odroid-U3 3 USB 2.0 Host-Anschlüsse, einen Micro USB Port, als auch Schnittstellen für GPIO, UART und I2C. Das Betriebssystem kann entweder auf einer Micro SD-Karte (MicroSD-Slot) oder über ein eMMC Modul verwendet werden. Für das eMMC Modul verfügt das Board über einen entsprechenden Sockel. Die Abmessungen des Odroid-U3 sind mit 83x48x20 mm etwas kleiner als die des Raspberry Pi.

Zubehör und kaufen

Im Netz kann man den Odroid-U3 für rund 80 Euro erwerben. Als deutscher Händler vertreibt Pollin das Odroid-U3-Board im eigenen Shop. Auf Amazon wird er momentan nicht angebote, dafür aber einige Zubehörartikel, wie Gehäuse und Kühler.

Odroid-U3 und Raspberry Pi im Vergleich

[table id=4 /]

Quellen (Stand:30.10.14): Odroid Guide, Golem

Über den Autor

Tony

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort