Raspberry Pi

Epiphany: Neuer Webbrowser für den Raspberry Pi

Der Raspberry Pi bietet für viele Projekte und Einsatzgebiete die optimale Grundlage. Das Surfen im Web gehörte allerdings bisher noch nicht zu den Stärken des Einplatinencomputers. Das soll sich aber jetzt ändern: Die Raspberry Pi Foundation hat mit Epiphany einen optimierten Webbrowser für den Pi vorgestellt.

Screenshot Raspberry Pi

Screenshot Raspberry Pi

Epiphany soll in Zukunft den in Raspbian unter dem OS-Install-Manager NOOBS integrierten Webbrowser Midori ersetzten. Durch viele Optimierungen und der Unterstützung neuster Webtechnologien ist ein schnelles Surfen auf dem Pi jetzt möglich. Die Software von Epiphany basiert auf Gnome Web und bringt folgende Features mit sich.

  • Verbesserter HTML5 Support
  • JavaScript Engine für moderne Webseiten
  • Hardware-beschleunigte Video Dekodierung und Wiedergabe
  • ARMv6-optimierte Programmierung
  • verbesserte Interaktivität während des Ladenvorgangs einer Seite
  • Schnelleres Scrollen

In einem Blogbeitrag von Marco Barisione wird die Leistungssteigerung des Browsers in Zahlen näher gebracht. In der Beta-Phase von Epiphany wurden bei einer Auflösung von 640 mal 360 Pixeln gerade mal 0,5 Bildern pro Sekunde wiedergegeben. In der neuen optimierten Version konnte sich die Wiedergabegeschwindigkeit auf 25 fps bei einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln erhöhen.

Epiphany installieren

Der neue Webbrowser kann ab sofort heruntergeladen werden. Bevor man Epiphany installiert sollte man jedoch seinen Pi updaten.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Danach kann die Installation gestartet werden.

sudo apt-get install epiphany-browser

Quellen (Stand: 3.9.14): zdnet.de, raspberrypi.org, Marco Barisione’s Weblog, Beitragsbild: Screenshot Raspberry Pi

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar