Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

  • Ob das Tinker Board von Asus weiterentwickelt wird ist fraglich. Es gibt Gerüchte dass Asus die Entwicklung des Tinker Board eingestellt hat.

    Dieses Gerücht habe ich aber schon vor einer Weile gelesen, kann sich somit also auch wieder geändert haben.

    Könntest du die selben Beobachtungen machen wie Golem.de?

    Das meiner Meinung nach größte Problem ist bei den ganzen Raspberry Pi Konkurrenten, von der Hardware her sind die meisten dem Raspberry Pi überlegen, aber bei der Software mangelt es dann leider doch viel zu sehr.

    Ich selbst habe mir überlegt einen Banana Pi, Orange Pi oder ein Asus Tinker Board zu kaufen. Habe mich dann aber für den Raspberry Pi entschieden. Lieber mache ich bei der Hardware Einstreiche als beim Thema Support & Software.
    .

    • Ja Gerüchte gibt es viele…

      Das meiner Meinung nach größte Problem ist bei den ganzen Raspberry Pi Konkurrenten, von der Hardware her sind die meisten dem Raspberry Pi überlegen, aber bei der Software mangelt es dann leider doch viel zu sehr.

      Da stimm ich dir zu. Als einziges Board hat es eigentlich der Banana Pi geschafft – wegen der SATA Schnittstelle und der Softwareunterstützung. Ich finde es gut das hinter dem Asus Board mal ein namenhafter Hersteller steht, anders als beim Orange Pi etc. Die Weiterentwicklung der Software ist daher aktuell gegeben, sodass ich stark davon ausgehe, dass bald das UltraHD vollkommen genutzt werden kann.

      Die selben Beobachtungen wie Golem und Co konnte ich nicht machen bzw teilweise machen: Aktuell handelt es sich tatsächlich um ein hochskaliertes FullHD auf UHD mit 30Hz. Aber Bildaussetzer und ähnliches waren nicht zu Beoachten und das bei Laufzeit von ca. 8 Stunden. Deren Bildaussetzer sind einfach nur der Bildschirmschoner bzw. der Energiesparer – der in der Standardkonfiguration recht kurz eingestellt ist. Ich denke da ist viel heiße Luft bei anderen Artikeln dabei… Ich konnte das Tinker Board als solides Board kennenlernen. Wie auch im Artikel beschrieben ist es deutlich flotter unterwegs, besonders im Desktop Betrieb.

      Aktuell bin ich auch hinsichtlich der Softwareunterstützung optimistisch, wenn Asus den aktuellen Entwicklungsverlauf aufrecht erhält. Alleine in den letzten Wochen gab es 2 oder 3 große Versionsupdates.

      Mal abwarten wie es weitergeht :)

  • Ich habe mir das Tinker Board aufgrund dieses Artikels bestellt und konnte die Lieferung kaum erwarten. Nach der Ankunft kam erst einmal die Ernüchterung. Linux Startmeldungen und dann Bildschirm an / aus Schleife. Nach Stunden kein Erfolg.
    Ich habe mit einer 32GB ScanDisk Karte und einem 2A Netzteil gearbeitet. Eine 8GB ScanDisk Karte die ich auch noch hier hatte brachte auch kein Erfolg. Langes Googlen führte mich zu dem Hinweis, dass das TB nicht jede SD Karte mag. Also in den Elektoladen um die Ecke und eine neue 16GB ScanDisk Karte gekauft, gelflasht und siehe da es funktioniert alles.
    Bin jetzt total begeistert und ständig daran am Basteln. Da es keinen deutschsprachigen Support bzw. Forum gibt, habe ich kurzerhand eins installiert.
    Ich würde mich freuen, wenn es angenommen wird.
    Es ist unter http://www.tinkerboardforum.de zu erreichen.

    MfG
    Björn

  • ein großer Vorteil ist auch die deutlich höhere USB-Performance. Ich benutze das Tinkerboard mit einer ASI178MC-Kamera (die ist eigentlich USB3, geht aber an USB2), der USB-Durchsatz ist ca doppelt so hoch wie im Vergleich zum Raspi3, auch bei gleichzeitigem Ethernet-Betrieb. ich hoffe, ein eventueller Raspi4 verzichtet auf die Doppelnutzung von USB und Ethernetport.