Netzwerk und Server Raspberry Pi

Raspberry Pi: Statische IP-Adresse vergeben

Befindet sich der Raspberry Pi im lokalen Netzwerk und ist mit einem Router verbunden, so bekommt der Einplatinencomputer seine IP standardmäßig immer vom Router neu zugewiesen. Das Ganze basiert auf DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol).

In vielen Anwendungsfällen ist es jedoch hilfreich, wenn der Raspberry immer die gleiche IP-Adresse im Netzwerk besitzt: z.B. bei SSH. Andernfalls müsste man nach jedem Neustart die neue IP-Adresse herausfinden. Manche Router können so konfiguriert werden, dass sie dem Raspberry Pi immer wieder die gleiche IP-Adresse vergeben.

Die folgende Anleitung hilft dir dabei, dem Raspi eine statische IP-Adresse zuzuordnen.

Zu Beginn muss das Gateway herausgefunden werden. In gewöhnlichen Heimnetzen ist meist nur ein Router zu finden. Dieser besitzt ein Gateway, worunter dieser ansprechbar ist. Mit dem Befehl

netstat -r -n

erscheint eine Übersicht / Liste. Der Eintrag aus der Spalte Gateway (nicht 0.0.0.0) ist die Gateway-Adresse. In meinem Fall ist das die 192.168.1.1.

Anschließend editieren wir die Netzwerkkonfigurationsdatei mit folgendem Befehl:

sudo nano /etc/network/interfaces

Es wird eine Datei geöffnet, worin der Abschnitt iface eth0 inet dhcp zu finden ist.
Diese Zeile ersetzen wir und ordnen die gewünschte IP-Adresse, die Netzmaske und das soeben herausgefundene Gateway zu.

iface eth0 inet static
address 192.168.1.10
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.1.1

Mit Strg + X und anschließend Enter wird die Datei gespeichert.

Damit die Einstellungen übernommen werden, muss der Netzwerkdienst abschließend neugestartet werden.

sudo /etc/init.d/networking restart

Jetzt hat der Raspberry Pi immer die gleiche gewünschte IP-Adresse im Netzwerk.

Quelle (Stand 19.06.2014): russ-jesteburg.de

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort