Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

  • Hi,
    also ich habe eine Neuinstallation gemacht. Was mir auffiel, ist das der Raspi ohne Nachfrage gleich auf die Benutzeroberfläche gebootet hat. Desweiteren konnte ich ohne PW-Abfrage die Konfiguration (sudo raspi-config) aufrufen und Änderungen vornehmen.
    Der Reboot war dann schon bedeutend schneller.
    Auch die Anmeldung in mein WLAN hat ohne Weiteres geklappt, einfach Rechtsklick auf das WLAN-Symbol oben rechts, Key eingeben und die Verbindung war da.
    So soll es sein. ;-)
    Gruß
    Brenner

    • Hallo Brenner,

      sorry für die späte Antwort. Komplett bin ich auch noch nicht hinter die neuen Rechte rundum den User pi gekommen. Mir fiel auch auf das einiges, wo ich dachte das ein PW nötig wird, immer noch normal funktioniert.

      • Was ich aber als Problem sehe und an einigen Stellen schon gelesen habe:
        Wenn der Raspberry Pi 3 einmal den WLAN-Key „kennt“, ist es schwierig, die Funktion gänzlich abzuschalten (wenn man es mal nicht möchte). Mit anderen Worten, er ist immer online.
        Oder kennst Du eine Möglichkeit, wie man ihn offline bekommt?
        Ich habe jetzt das OS neu aufgesetzt und ihn per LAN angeschlossen, was ich ggf. abtrennen kann.

        • Hallo,

          so ganz versteh ich die Frage nicht. Hier geht es ja nur um die Umbenennung der Interface-Namen. Trenne ich die Verbindung und verbinde das Netzwerk erneut – bleibt der Name erhalten.

          • Hi, sorry ich war zeitlich eben auch verhindert, hier zu antworten.

            Du hast recht. Meine Frage bezog sich nicht auf Dein Thema.

            Gruß
            Brenner