Raspberry Pi

Raspberry Pi: Echtzeit-Überwachung mit RPi-Monitor

RPi-Monitor

Die Status-Überwachung des Raspberry Pi kann in diversen Situationen sinnvoll und notwendig sein. Insbesondere dann, wenn rechenintensive Anwendungen den Einplatinencomputer an seine Grenzen zwingen, wird ein Monitoring der System-Parameter fällig. Im Terminal des Raspberry Pi können mit entsprechenden Befehlen diverse Parameter ausgelesen werden. Zudem exisitieren einige nützliche Tool, die übersichtlich den System-Status wiedergeben. Ein besonders hilfreiches und aussagekräftiges Tool ist RPi-Monitor. RPi-Monitor bietet eine Echtzeit-Überwachung für embedded Systeme und lässt sich flexibel durch externe Sensoren erweitern.

RPI-Monitor installieren

Für die Installation von RPi-Monitor steht ein Debian-Repository bereit. Damit kann das Tool ganz einfach via apt-get installiert werden. Um RPi-Monitor aus dem Debian-Repository zu installieren, muss zunächst der dazugehörige öffentliche Schlüssel bekannt gemacht werden, damit das Repository vertrauenswürdig ist.

sudo apt-get install dirmngr
sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 2C0D3C0F

Anschließend kann das RPi-Tool zur Repository-Liste unter Debian hinzugefügt werden.

sudo wget http://goo.gl/vewCLL -O /etc/apt/sources.list.d/rpimonitor.list

Jetzt kann die Repository-Liste aktualisiert und RPi-Tool installiert werden.

sudo apt-get update
sudo apt-get install rpimonitor

RPi-Monitor startet nach der Installation und beim Systemstart automatisch und sammelt im Hintergrund Daten. Das Webinterface von RPi-Monitor ist erreichbar über die IP-Adresse des Raspberry Pi auf Port 8888: http://ip-adresse-raspberrypi:8888.

RPi-Monitor nach der Installation
RPi-Monitor nach der Installation

Nach der Installation sieht man in der Sektion „Status“, im Bereich Version, die Meldung „Update needed…“. An dieser Stelle wertet RPi-Monitor aus, für welche Pakete auf dem System ein Update verfügbar ist. Um die Informationen in diesem Bereich neu einzulesen, muss der folgende Befehl ausgeführt werden.

sudo /etc/init.d/rpimonitor update

Wer möchte, dass die Paketinformationen automatisch auf dem neusten Stand gehalten werden, der kann die automatische Aktualisierung aktivieren.

sudo /etc/init.d/rpimonitor install_auto_package_status_update

Um die automatische Aktualisierung von Paketinformationen im RPi-Monitor Webinterface wieder zu deaktivieren, muss folgender Befehl abgesetzt werrden.

sudo /etc/init.d/rpimonitor remove_auto_package_status_update

RPi-Monitor: Upgrade auf neuste Version

Durch die Installation von RPi-Monitor aus dem Debian Repository, kann das Tool ganz bequem via apt-get aktualisiert werden.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Nach dem Upgrade sollten die Paketinformationen erneut eingelesen werden.

sudo /etc/init.d/rpimonitor update

Hinterlasse eine Antwort

Kommentar

  • 2019-11-04 14:27:41 (15,8 MB/s) – »/etc/apt/sources.list.d/rpimonitor.list« gespeichert [73/73]

    pascal@xcube:~$ sudo apt update
    OK:1 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu eoan InRelease
    OK:2 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu eoan-updates InRelease
    Holen:3 http://giteduberger.fr rpimonitor/ InRelease [1.933 B]
    OK:4 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu eoan-backports InRelease
    OK:5 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu eoan-security InRelease
    OK:6 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu eoan-proposed InRelease
    Holen:7 http://giteduberger.fr rpimonitor/ Packages [359 B]
    OK:8 http://archive.canonical.com/ubuntu eoan InRelease
    Es wurden 2.292 B in 5 s geholt (428 B/s).
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen…. Fertig
    Alle Pakete sind aktuell.
    pascal@xcube:~$ sudo apt install rpimonitor
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen…. Fertig
    Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
    Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
    Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
    nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
    Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:

    Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
    rpimonitor : Hängt ab von: librrds-perl ist aber nicht installierbar
    Hängt ab von: libipc-sharelite-perl ist aber nicht installierbar
    Hängt ab von: aptitude ist aber nicht installierbar
    E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.

    ===============

    Die Installation unter Xubuntu 19.10 läuft nicht, Meldungen siehe oben.
    Und nun?