Raspberry Pi

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch und Video Training + Gewinnspiel

Geschrieben von Tony

Im Netz findet man jede Menge Informationsmaterial, Anleitungen und Tutorials zum Thema Raspberry Pi. Doch gerade als Einsteiger kann es schwer sein in der Vielfalt der Raspberry Pi Artikel den richtigen für sich zu finden. Aus diesem Grund möchte ich zwei Werkzeuge vorstellen, mit denen man die Grundlagen bis hin zu spezifischem Fachwissen, sowie die Vorzüge und umfassende Projekte der Wunderplatine kennenlernt.

Die Rede ist von Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch und dem über siebenstündigem Video-Training Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi. In diesem Artikel gebe ich einen Überblick über die einzelnen Kapitel und vermittelten Projekte. Und es kommt noch besser:

Gemeinsam mit Galileo Press Rheinwerk Verlag dem verlosen wir folgende Gewinne im Gesamtwert von über 200€.
Wie du am Gewinnspiel teilnehmen kannst, erfährst du am Ende des Artikels.

Gewinne
"Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch" und "Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi"

„Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch“ und „Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi“

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch

Auf 1064 Seiten zeigen die Autoren Michael Kofler, Charly Kühnast, Christoph Scherbeck im Werk Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch alles was man zu der beliebten Wunderplatine wissen muss. Die Literatur vermittelt Ihnen tiefgründige und auf den Punkt gebrachte Grundlagen zu Linux, Hardware, Elektronik und Programmierung.

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch

Angefangen bei der Inbetriebnahme des Raspberry Pi werden unter anderem die umfrangreichen Funktionen, Softwaremodule und Terminalarbeiten erklärt. Neben einem Elektrotechnik-Crashkurs und der Ansteuerung diverser Bauelemte erhält man einen Überblick über die Schnittellen und Bussysteme des Raspberry Pi. Weiterhin lernt man die Programmierung in den Sprachen Python, bash, C und PHP.

Thematisiert wird außerdem die Arbeit in Netzwerken, sowie der Raspberry Pi als Media Center. Das vermittelte Wissen ist aber nicht nur Theorie: Anhand von Beispielen, Grafiken und Projekten werdem die gewonnen Erkenntnisse direkt angewandt und praxisnah veranschaulicht. Ein separater Teil der Literatur beschäftigt sich ausschließlich mit umfangreichen Projekten und zeigt somit die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten des Raspberry Pi. Insgesamt besteht das umfassende Handbuch aus 39 spannenden Kapiteln, beziehungsweise aus fünf großen Teilen:

 

  • Teil 1: Den Raspberry Pi kennenlernen
  • Teil 2: Der Raspberry Pi als Media Center
  • Teil 3: Hardware-Grundlagen
  • Teil 4: Programmierung
  • Teil 5: Projekte

 

Der Blick ins Inhaltsverzeichnis

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis lässt keinen Wunsch offen.

Die einzelnen Teile im Schnellcheck

Teil 1: Den Raspberry Pi kennenlernen

Im ersten Teil des umfassenden Handbuches werden unter anderem der Raspberry Pi und die verschiedenen Modelle vorgestellt. Neben einigen Informationen zum Kauf des Boards zeigen die Autoren an welches Zubehör man denken sollte, um mit dem Pi zu arbeiten.

Weiterhin werden die verschiedenen Raspberry Pi Distributionen vorgestellt. Neben der bekannten NOOBS Installation beschreiben die Autoren wie man eine Image-Datei auf eine SD-Karte überträgt, als die Installation auf einem USB-Stick.

Ein Schwerpunkt des ersten Teils ist das Betriebssystem Rapbian. Dabei werden unter anderem das Konfigurationsprogramm raspi-config, die Benutzeroberfläche LXDE und weitere wichtige Programme (Editoren, Browser, Bild- und PDF-Viewer, Media Player, Textverarbeitung) näher beleuchtet. Die Konfiguration von WLAN und Bluetooth, als auch das Arbeiten und Einrichten von USB Sticks, USB Festplatten und Druckern wird thematisiert.

Der Großteil des ersten Buchparts vertieft das Arbeiten mit dem Terminal und umfangreiche Linux Grundlagen. Im Folgenden nur mal eine kleine Auswahl der fettgedruckten Überschriften:

 

  • Verwaltung von Dateien, Verzeichnissen, Systemdateien und anderer Software
  • Arbeiten mit Administratorrechten (sudo)
  • Textdateien lesen und ändern
  • Arbeiten mit bash
  • Prozessverwaltung
  • Netzwerkkommandos, SSH, VNC, Dynamisches DNS
  • Kernel und Module

 

Auszug Teil 1

Auszug Teil 1

Teil 2: Der Raspberry Pi als Media Center

Teil zwei des umfassenden Handbuches beschäftigt sich mit dem Raspberry Pi als Media Center. Gleichzeitig verwandeln die Autoren den Pi in einen Audio-Player mit Smartphone Fernbedienung. Zu dem Audio-Player bekommt der Leser die Installation und Konfiguration eines Music Player Daemon (MPD) aufgezeigt. Darunter werden die Systeme Volumio und Pi MusicBox praxisnah angewandt.

Auszug Teil 2

Auszug Teil 2

Im Bereich der Media Centren werden die XBMC Distributionen XBian, Raspbmc und OpenELEC vorgestellt, installiert und eingerichtet. Dazu gehört die Konfiguration des Netzwerkes, Tastatur und Bluetooth, Skins, SSH und vieles mehr. Die Steuerungen der Systeme mit CEC, dem Smartphone oder Infrarot wird in einem Unterkapitel behandelt. Als Alternative wird noch das Multimedia System Plex mit XBMC verglichen.

Teil 3: Hardware-Grundlagen

Im dritten Teil werden Hardware-Grundlagen bezogen auf den Raspberry Pi detailliert erläutert. Zu Beginn werden der Platinenaufbau und besonders die GPIO Kontakte beleuchtet. Dabei werden unter anderem die Fragen nach verschiedenen Nummerierungssysteme und dem 50-mA-Limit beantwortet.

Bevor es richtig in die Praxis übergeht geben die Verfasser des umfassenden Handbuches einen kurzen knackigen Elektrotechnik Grundkurs. Dabei werden verschiedenste Grundschaltungen, elektronische Bauelemente und Löttechniken geschult.

Darauf aufbauend werden die gewonnen Erkenntnisse direkt angewandt: Der Leser bekommt Schritt für Schritt erklärt wie er Leuchtdioden, Optokoppler, Elektromotoren, Schrittmotoren, Sensoren und Relais beschaltet, ansteuert und softwareseitig regelt. Die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten des Raspberry Pi werden mit der Vorstellung der einzelnen Bussysteme und Schnittstellen wie SPI, PWM, I2C und UART unterstrichen.

Eine Auswahl an Projekten aus Teil 3: Hardware-Grundlagen:

  • LEDs mit Transistoren und PWM Signal ansteuern
  • Motor ansteuern und Drehzahl per Software verändern
  • Daten senden und empfangen mit SPI
  • 2 Raspberry Pi via UART verbinden
  • Sensoren auswerten
  • Videostrams mit Online-Zugriff
  • RasPiComm, PiFace, Quick2Wire, Unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Displays verwenden

 

Auszug Teil 3

Auszug Teil 3

Teil 4: Programmierung

Um die gerade vorgestellten Schnittstellen ansteuern zu können, als auch für andere hardwareunabhängige Projekte, ist die Nutzung von Software erforderlich. Im vierten Teil lernen Sie alle Grundlagen zu den Programmier- und Skriptsprachen Python, bash, C, Java und PHP. Der Schwerpunkt des Kapitels liegt dabei auf der gängigen Sprache Python. Angefangen bei Variablen, über objektorientiertes Programmieren bis hin zu Systemfunktionen lernen Sie an Hand von Codebeispielen und kleineren Projekten den Umgang mit der Programmierung auf dem Raspberry Pi.

Im Zusammenhang mit der Websprache PHP bekommen Sie gezeigt, wie man den Raspberry Pi in einen eigenen vollwertigen Webserver mit einem Datenbanksystem verwandelt.

Teil 5: Projekte

Der letzte Teil des Buches beschäftigt sich auf knapp 200 Seiten ausschließlich mit faszinierenden Projekten rund um den Raspberry Pi. Dabei werden alle zuvor vermittelten Inhalte in Praxisanwendungen umgesetzt. Vorallem im Bereich der Hausautomation und im Monitoring lassen die Autoren keinen Wunsch offen. In der folgenden Übersicht sind nur einige wenige Projekte aufgelistet:

Auszug Teil 5

Auszug Teil 5

 

  • Der Raspberry Pi im Vogelhaus
  • Das autonome Auto
  • Stromzähler auslesen
  • Der Raspberry Pi lernt twittern
  • Luftraumüberwachung

 

Fazit

Meiner Meinung nach ist das Buch ideal für alle Einsteiger, aber auch für fortgeschrittene Nutzer des Raspberry Pi. Das umfassende Handbuch vermittelt neben allen nötigen Grundlagen in Sachen Hardware und Software auch das gewisse KnowHow für den Umgang mit dem EInpatinencomputer. Dabei bleibt der Raspberry Pi immer Fokus. Die zahlreichen Beispiele und Anleitungen sind sehr praxisbezogen und bieten eine Plattform für die eigenen Projekte. Das Buch ist sehr gut gegliedert und hat einen klaren Leitfaden. Gleichzeitig kann die Literatur auch als Nachschlagewerk genutzt werden.

Die zahlreich vorgestellten Projekte aus diversen Bereichen, unter anderem Hausautomation, Monitoring und Luftraumüberwachung, geben den Anreiz für mehr. Unterm Strich ist das umfassende Handbuch ein rundum sehr gut gelungenes, sowie empfehlenswertes Werk!

Video Training: Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi

Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi

Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi

Eine Alternative der etwas anderen Art, beziehungsweise eine gute Ergänzung zum umfassenden Handbuch ist das Video Training Schlaue Projekte mit dem Raspberry von Tobias Hübner. Das Video Training umfasst über 7 Stunden Material.

Im Vordergrund des Werkes stehen zahlreiche Projekte, an denen der Autor spielerisch die Funktionalitäten und Möglichkeiten des Raspberry Pi erklärt. Aus diesem Grund ist sind die Video Tutorials auch für das junge Publikum empfehlenswert.

Im Folgenden finden sie eine Auswahl an Projekte die Ihnen Tobias Hübner vorstellen wird.

  • Programmieren mit Sonic Pi
  • Minecraft auf dem Raspberry Pi
  • Reaktionsspiel
  • Die Retro-Spielekonsole
  • Der Raspberry Pi als Videokamera
  • Den Pi berührungsfrei steuern

 

https://www.youtube.com/watch?v=KI9prSIOrSA

Wie kann ich am Gewinnspiel teilnehmen?

Im Anschluss findest du eine Gewinnspiel-Box mit der du Lose sammeln kannst. Pro Person können folgende Aktionen einmal ausgeführt werden. Für das Schreiben des Kommentars ist es wichtig, dass du die gleiche E-Mail-Adresse verwendest mit der du dich beim Gewinnspiel eingeloggt hast, damit der Kommentar dir zugeordnet werden kann. Solltest du bereits vor dem Gewinnspiel Einplatinencomputer in sozialen Netzwerken folgen, dann gilt das ebenfalls.

  • Markiere unsere Facebook-Seite mit gefällt mir – 3 Lose
  • Teile das Gewinnspiel erstmalig auf Facebook oder Google+ – 2 Lose
  • Verlinke das Gewinnspiel auf deiner eigenen Webseite – 5 Lose
  • Schreibe unter diesen Artikel einen Kommentar, in dem du dein interessantestes Projekt mit dem Raspberry Pi oder Banana Pi nennst; Sag mir außerdem wie du Einplatinencomputer findest und schlage gegebenenfalls ein Thema vor, über das ich schreiben sollte – 3 Lose
  • Trete der Gruppe / Community Banana Pi Fans auf Facebook oder Google+ bei – 2 Lose

Mit all diesen Aktionen kann jeder einmalig 15 Lose sammeln. Das wars aber noch nicht: Solange das Gewinnspiel noch läuft, kann man die folgenden Aufgaben pro Tag je einmal durchführen um noch weitere Lose zu sammeln. Erledigt man die zusätzlichen Aufgaben täglich, so kann man bis zu 24 weitere Lose sammeln.

Unterm Strich kann man bis zu 39 Lose sammeln, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Das Gewinnspiel läuft vom 14.11.2014 – 16 Uhr bis zum 26.11.2014 – 24 Uhr (12 Tage). Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück 🙂

Update (27.11.2014 00:30 Uhr): Das Gewinnspiel ist nun zu Ende und die gesammelten Lose werden in den nächsten 24 Stunden auf Ihre Richtigkeit überprüft.

Update (27.11.2014 14:45 Uhr): Von insgesamt 278 durchgeführten Aktionen sind 251 Aktionen gültig. Ihr seit Spitze! Jetzt werden die Gewinner gezogen!

Update (27.11.2014 14:45 Uhr): Die Gewinner wurden soeben ausgelost und per E-Mail benachrichtigt! Herzlichen Glückwunsch an:

  • Christian Hammenstede – Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch
  • Stephan Strittmatter – Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch
  • Hubert Dreiling – Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch
  • Immanuel Simon – Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi
  • Adrian Kubiczek – Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi
  • Thomas Michna – Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi

Diese beiden Werke können natürlich auch nach dem Gewinnspiel käiflich erworben werden. Entweder direkt im Online Shop von Galileo Press oder auf Amazon:

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch

Teilnahmebedingungen

Alle Aktionen laufen über die Gewinnspiel-Box, die sich während des Gewinnspielzeitraums in diesem Artikel befindet. Die Verwendung der Gewinnspiel-Box ist außerdem notwendig um die gesammelten Lose zu zählen. Dabei werden die Daten auf dem Server von Rafflecopter.com gespeichert. Nachdem das Gewinnspiel beendet ist werden alle Aktionen auf Ihre Gültigkeit geprüft. Die Gewinner werden ebenfalls über Rafflecopter.com ermittelt und schnellstmöglich (etwa 48 Stunden) per E-Mail benachrichtigt. Aus diesem Grund ist die Angabe einer echten und gängigen E-mail-Adresse erforderlich. Die Gewinner werden namentlich in diesem Artikel genannt (ohne E-Mail-Adresse).

Der Gewinner muss sich innerhalb von 7 Tagen nach der Gewinnbenachrichtigung rückmelden, d.h. dieser muss die Adresse zum Versenden des Gewinns angeben. Dabei erfolgt der Versand nur innerhalb Deutschlands. Meldet sich ein Gewinner nicht vor Ablauf der 7 Tage, so wird ein anderer Gewinner gezogen.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab einem Alter von 14 Jahren möglich. Die Ausbezahlung der Gewinne ist nicht möglich. Deine E-Mail-Adresse, dein Name und im Falle des gewinns wird nur für das Gewinnspiel verwendet. Die Adressdaten der Gewinner werden an Galileo Press übermittelt und dienen nur der Versandinformation.

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

  • Hallo,

    ich habe den RasPi schon ein wenig länger, fange aber jetzt erst an, damit richtig zu arbeiten.
    Derzeit fristet er sein Dasein als hausinterner Webserver für meine Perl- und Phyton-Programmierungen.

    Das soll sich nun ändern.

    Auf meinem eigens dafür aufgebauten Blog will ich das Eine oder Andere dazu zum Besten geben.

    Die Handbücher und Videos zu diesem Thema sind gerade als Anfänger absolut geeignet! Dafür kann ich wirklich nur danken!!!

  • Hallo,

    ich habe den RasberryPi erst seit 2 Wochen, nachdem ich mich ewig und drei Tage gefragt habe, was ich überhaupt damit machen will.
    Nun liegt er hier und ja.. ein wenig Linux Kenntnisse habe ich, so dass ich damit rumspielen kann. Aber die Hardware (wo schließe ich an den GPIOs etwas an) und Programmierung (wie frage ich da was ab), die sind mir noch fremd.

    Ich glaube, als erstes würde ich mir einen Ein-Ausschalter bauen, aber dafür brauche ich die Bücher ja nicht, die Anleitungen gibt es ja doch häufiger im Internet 😉
    Das Video hat aufjedenfall einige Projekte und Ideen gezeigt, die ich gerne testen würde (der Bildschirm und die Kamera z.B.). Wobei ich wohl erstmal lernen müsste, wie ein Steckbrett funktioniert 😀

    Oben im ersten Abschnitt (Teil 1: Den Raspberry Pi kennenlernen) ist übrigens ein kleiner Schreibfehler (Rapbian statt Raspbian) 😉

  • Mein RasPi steht in einer Ecke und arbeitet als DataLogger, indem er die aktuelle Außen- und Innentemperatur misst und die Daten an meinen Server sendet, mehr gibt’s dazu in meinem Blog 🙂

    Aktuell ist das Script nur ein relativ dummes Bash Script, ich will es aber demnächst mal auf eine höhere Programmiersprache portieren, das ist ein Grundlagenbch zum Nachschauen immer gut 😉

    • Hallo Igor,

      auf deinen Blogeintrag zum DataLogger bin ich schon des öfteren gestoßen. Meiner Meinung nach ein rundum gelunges Projekt! Ich bin gespannt auf eine eventuelle Überarbeitung und wünsche dir viel Glück beim Gewinnspiel 🙂

  • Lieber Tony,

    diesen Blog, genauso wie Banana Pi kaufen finde ich super! Deine Tutorials sind immer sehr ausführlich und „ausprobier-wert“!

    Das Projekt wo ich in letzter Zeit am meisten Power reingesteckt habe, war wahrscheinlich auch das einfachste. Ein XBMC für meine kleine Schwester. Dieses XBMC sollte Filme von meinem NAS abgreifen. Gesteuert wird das ganze über einen drahtlosen Controller!

    Liebe Grüße
    Noah

  • Hallo,
    Ich bräuchte, wohl noch ein paar Himbeeren und Bananen, um alles auszuprobieren, was ich möchte. Im Moment probier ich grad die Pilight Fernsteuerung aus. In Planung ist ein elektrisches Messgerät auf A+ Basis, Strom, Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Halbleiterkennlinienschreiber, Oszilloskop, ….
    Zum Video… ich bin mehr der Typ, der gerne weiss, wo er nachschlagen kann, deshalb kann ich persönlich, mit den Videos nicht so viel anfangen kann.

  • Als zukünftiger Informatik-Lehrer ist das Thema Raspi natürlich sehr interessant. Daher stehen für mich auch mehr die einfacheren, „schultauglichen“ Projekte im Vordergrund. Zur Zeit sammle ich passende Projekte – an dieser Stelle herzlichen Dank an diese Website 🙂

  • Hallo,
    derzeit gibt es für die Himbeere und die Banane zu Hause 2 Anwendungs-Szenarien:
    – Überwachungskamera mit dem RPi
    – Webserver mit dem BPi
    Perspektivisch stelle ich mir eine Heim-Automatisierung vor. Derzeit habe ich zum Testen „nur“ eine FS20-Funksteckdose für eine Elektro-Zusatzheizung. Ob ich bei FS20 bleibe oder ein anderes System letztendlich wähle, ist noch offen. Auf jeden Fall sollen einige Funktionen zu Hause (Temperaturen, Heizung) aus dem Heimnetz, optional übers Internet steuerbar sein. Bisher habe ich auch für alle gängigen Funk- und Steuersysteme entsprechende Adapter für den RPi gefunden, samt zugehöriger Bibliotheken.

    Diese Website hier ist für mich ein toller Anlaufpunkt für deutschsprachige News rund um die beidne Pi’s. Gern schaue ich durch die Projekte und lasse mich gern dadurch im „Entdeckertrieb“ inspirieren. Vielen Dank und weiter so an den/die Macher dieser Website!

    Vielleicht wäre das Thema Heimautomatisierung auch mal was für diesen Blog?! Muss ja nicht gleich eine komplette Heizungssteuerung sein… Eine Anwendung, die im Urlaub zufällig Licht ein und aus schaltet sowie die Wohnungstemperatur auf einer einfachen Website darstellt würde vielleicht schon reichen, um das Prinzip zu erklären.

    • Hallo Schnorpser,

      vielen Dank für dein umfangreiches und positives Feedback! 🙂 Im Bereich der Heimautomation wird bald etwas kommen. Prinzipiell möchte ich meine Artikel in naher Zukunft dahingehend entwickeln, dass die Einsteiger und Basic-Artikel durch Fortgeschrittene Beiträge im Bereich der Heimautomation und des Monitorins abgelöst werden. Ich hoffe da ist dann ebenfalls was für dich dabei.

      Danke fürs Lesen meines Blogs 🙂

      Gruß

      Tony

  • Hallo Tony,
    erst einmal vielen Dank für das Gewinnspiel und die vielen interessanten Artikel von dir.
    Insgesamt würde ich mich über erweiterte/Expertenthemen freuen – Motorsteuerung, Bewegungssensor etc.

  • Hi. Ich möchte mit dem pi die Schnittstelle zwischen meiner selbstgebauten Gasturbine und mir herstellen. Einfache arduino boards steuern die Gasturbine und tauschen Daten mit dem pi aus. Ein Touchscreen, ein paar Schalter und schieberegler lassen mir die Möglichkeit die Turbine zu steuern und zu überwachen. Das Projekt startet im ersten Quartal 15.
    Cooles gewinnspiel. Das Buch würde mir sicher enorm helfen 🙂