Vorgestellt

Red Brick: Raspberry Pi Alternative Made in Germany

Der deutsche Hersteller Tinkerforge hat mit dem RED Brick eine neue Alternative für den Raspberry Pi auf den Markt gebracht. Der Brick lässt sich frei programmieren und bietet ähnliche Funktionen wie der Raspberry Pi. Gleichzeitig ist das Board das Herzstück für zahlreiche Erweiterungsplatinen, sogenannte Bricks. RED steht dabei für Rapid Embedded Development. Bei dem Bisherigen Brick-System bestand das Problem, dass eine dauerhafte Verbindung zu einem Host-Computer notwendig war, um das jeweilige Erweiterungsboard und dessen Funktionen zu nutzen. Diese Rolle übernimmt jetzt der RED Brick. (mehr …)

weiterlesen
Vorgestellt

Interview mit Raspberry Pi Blogger Jan Karres

Wer im Web schon einmal auf der Suche nach einem bestimmten Tutorial zum Raspberry Pi war, derjenige wurde auf den Blog von Jan Karres schnell aufmerksam. Jan Karres beschäftigt sich seit längerer Zeit mit der britischen Wunderplatine und berichtet über News, Tipps und Tutorials. Im Jahre 2007 begann er sein erstes Webprojekt, bevor er dann im August 2011 mit seinem Blog startet. (mehr …)

weiterlesen
Vorgestellt

Odroid-U3: Entwicklerboard mit Quadcore und 2 GB Ram

Der südkoreanische Hersteller Hardkernel und das ODROID-Gemeinschaftsprojekt hat mit dem Odroid-U3 einen leistungsstarken Einplatinencomputer entwickelt. Der Odroid-U3 ist wie der Raspberry Pi ein kreditkartengroßer Einplatinencomputer. Das Board ist neben vielen nützlichen Anschlussmöglichkeiten mit einem Quadcore-Prozessor und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet. Auf der Entwicklerplatine wurde bereits Android 4.x und Xubuntu erfolgreich getestet. Aber auch andere Linux-Distributionen mit ARM-Architektur, wie Debian, Arch Linux und Gentoo, sind lauffähig. Durch die leistungsstarke Hardware kann der Odroid-U3 auch anspruchsvoller Aufgaben übernehmen. Eine Verwendung als Webserver, Mediacenter oder als Steuereinheit ist nach we vor realisierbar. (mehr …)

weiterlesen
Banana Pi Vorgestellt

Neuer Banana Pi veröffentlicht: Banana Pro

Auf der Webseite von LeMaker wurde kürzlich ein neuer Banana Pi vorgestellt. Der neue Einplatinencomputer hört auf den Namen Banana Pro und ist ein Update des bisherigen Minirechners. Die überarbeitete Version des Banana Pi bringt vor allem in Sachen Hardware einige Neuerungen mit sich.

Die Anzahl der GPIO Pins ist von 26 auf 40 Pins gestiegen. Davon unterstützen 28 GPIO´s die Funktionen UART, I2C, SPI, PWM, CAN Bus, I2S, SPDIF, LRADC, ADC, Line-IN, FM-IN und HP-IN. Dabei ist zu beachten das die Audioschnittstelle I2S hinzugekommen ist. Weiterhin wurde statt einer normalen SD-Karte ein Slot für microSD-Karten untergrbracht. Die SATA-Schnittstelle für Festplatten ist nach wie vor vorhanden. (mehr …)

weiterlesen
Banana Pi Vorgestellt

Banana Pi: Eine leistungsstarke Raspberry Pi Alternative

Der Banana Pi ist ein open-source Einplatinencomputer und wurde von der chinesischen Bildungsinitiative Lemaker.org entwickelt. Im Netz wird er als Raspberry Pi Klon mit mehr Leistung beschrieben und gewinnt zunehmend die Aufmerksamkeit von Bastlern und Einplatinencomputer-Fans.

Verglichen mit dem Raspberry Pi bietet der Banana Pi eine attraktive Alternative mit leistungsfähigerem Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und einer schnelleren Ethernet-Schnittstelle. Für rund 37 Euro ist der Banana Pi bei deutschen Händlern zu erwerben. Trotz der Namensverwandtschaften ist der Banana Pi kein offizieller Nachfolger des britischen Raspberry Pi. (mehr …)

weiterlesen