Über den Blog

Blogpause beendet: Neuerungen und wie es im Blog weitergeht

Einplatinencomputer Header
Geschrieben von Tony

Seit November 2016 war es durch eine Pause über den Jahreswechsel sehr ruhig im Blog. Mit neuer Motivation und neuen Themen startet Einplatinencomputer nun ins neue Jahr. Die Gründe der Blogpause, als auch die Neuerungen im Blog für das kommende Jahr, möchte ich im Folgenden erläutern. Gleichzeitig freue ich mich über eurer Feedback und euren Input 🙂

Warum die Blogpause?

Der Hauptgrund für die Blogpause war vorwiegend Zeitmangel. Zum Jahresende hin war ich beruflich sehr eingespannt, sodass wenig Zeit übrig blieb, um informative Beiträge zu schreiben. Mal eben den ein oder anderen Artikel „schnell“ zu schreiben war eine Option die ich schnell verworfen hatte, da darunter die Qualität und Tiefe des Artikels leidet. Rückblickend war dieser Abstand zum Blog jedoch nicht negativ, ganz im Gegenteil. Durch die Pause war es möglich mal nicht nur selbst zu produzieren, sondern auch mal zu konsumieren und sich eigenen Projekten stärker zu widmen. Mit neuer Motivation und neuem Input und Erfahrungen soll es nun weitergehen :).

Neue Themengebiete

Mikrocontroller

In letzter Zeit habe ich mich wieder verstärkt im Rahmen einiger Projekte mit Mikrocontrollern (vorwiegend Atmega8/32 und Attiny84/85) beschäftigt. Dabei ging es sowohl um reine Mikrocontroller-Anwendungen, als auch in Verbindung mit dem Raspberry Pi.

#atmega #arduino #ic #wireless #funk

A photo posted by Raspberry Pi, Banana Pi &more! (@einplatinencomputer) on

Die Thematik Mikrocontroller wird zukünftig mit in den Blog einfließen, sodass hardwarenahe Projekte verstärkt vorgestellt und Erfahrungen geteilt werden. Dabei wird das Auslagern von Aufgaben vom Raspberry Pi auf einen Mikrocontroller, aber auch einzelne Mikrocontrolleranwendungen eine Rolle spielen. Erst kürzlich hatte ich nach einer Alternative zu 433 MHz Sendern / Empfänger gesucht und bin bei den sogenannten 2,4 GHz NRF24L01+ Funkmodulen hängen geblieben. Wie man diese ansteuern und mit diesen kommunizieren kann, wird beispielsweise ein Thema, welches ich bald im Blog vorstellen möchte.

Raspberry Pi Roboter

Um einen Raspberry Pi Roboter beziehungsweise ein Pi Car zu bauen gibt es mehrere Möglichkeiten und Herangehensweisen. Der Bau eines kleinen Roboters steht schon länger auf meiner To-Do-Liste, was ich dann auch mal im Herbst 2016 angegangen bin. Natürlich gibt es zahlreiche Tutorials im Netz, vorwiegend mit fertigen Mototreiber-Platinen mit den gängigen L293 oder L298 Chips. Diese Boards habe ich auch ausprobiert, hab mich dann aber für eine eigene Lösung mit dem L298 entschieden um meine Anforderungen und Features umzusetzen. Im Rahmen einer Artikelserie wird das Thema Raspberry Pi Roboter bald im Blog erscheinen.

#raspberrypi #electronic #microcontroller #car #robot #robot er #ic #rpi

A photo posted by Raspberry Pi, Banana Pi &more! (@einplatinencomputer) on

Außerdem?

Neuigkeiten rund um den Raspberry Pi und andere Boards bleiben natürlich erhalten, genauso die Vorstellung von Zubehörboards und ähnlichem. Ein größeres Thema wird noch der Magic Mirror werden:

Der Magic Mirror ist vergangenes Jahr sehr populär geworden und wurde in vielen Haushalten umgesetzt. Als ich dieses projekt erstmalig im Netz gesehen hatte wusste ich sofort „Das will ich auch“. Gesagt getan! Wie man einen Magic Mirror bauen kann bzw. wie ich diesen umgesetzt habe, wird im Blog ebenfalls erscheinen.

Eure Meinung ist gefragt

In der letzten Zeit erreichten mich einige Fragen, Probleme, aber auch Verbesserungsvorschläge zu diversen Artikeln hier im Blog als Kommentar direkt darunter, aber auch per E-Mail. Diesem Input möchte ich zeitnah nachgehen und die entsprechenden Artikel überarbeiten und anpassen. Einige Anleitungen die zeitlich schon etwas zurück liegen sind dabei veraltet, da eine neue Version der Software oder ähnliches aktualisiert wurde.

Den meisten Fragebedarf gab es zum Artikel Raspberry Pi: Teamspeak Server installieren mit ExaGear. Bei vielen funktionierte die Anleitung wunderbar, bei anderen trat (meistens jeweils der gleiche) ein Fehler auf.

Wenn ihr beim Lesen auf Einplatinencomputer feststellt, dass zum jeweiligen Thema eine neue Softwareversion oder andere Verbesserungen vorliegen, bitte ich um einen kurzen Hinweis. Entweder hier als Kommentar oder per Mail :).

 

Über den Autor

Tony

Ich bin Tony, begeistert von Einplatinencomputer und berichte über meine Erfahrungen und Projekte mit dem Raspberry Pi, Banana Pi und anderen Minicomputern.

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

  • Hallo und willkommen zurück.

    Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf die Beiträge in deinem Blog. Bin schon seit längerer Zeit immer wieder hier und finde, bei den deutschsprachigen Blogs zum Thema Raspberry usw. , die ich kenne, sticht deiner sehr heraus.

    Weiter so. 🙂

  • Kaum beschäftigt sich ein anderer, nicht mehr ganz auf Raspberry Pi sondern eher auf Linux bezogener Blog, mit Mikrocontroller so machen es andere direkt nach.

    Mir geht das schon bei YouTube auf den Zeiger, scheint bei Blogs mittlerweile auch normal zu sein.

    Ich persönlich Folge diesem Blog nicht mehr, da mir hier vieles nicht ganz koscher ist, wie bei einigen anderen Blogs deiner Größe. Manch kleinere Blogs sind da meiner Meinung nach besser

    Ich hoffe dass du auf diesen Kommentar antwortest.

    • Danke für dein Feedback. Auf Youtube bin ich nicht so wirklich untwewgs und verfolge da jemanden. Da ist mir das ganze nur im großen Stil aufgefallen, dass jeder Youtuber werden möchte. Was andere Blogs mit ähnlichen Thematiken machen habe ich in letzter Zeit ebenfalls nicht verfolgt, da ich quasi abwesend war. Die Entscheidung Mikrocontroller und Arduino mit einfließen zu lassen ist bei mir zumindest nicht als das Mithalten oder Nachmachen anzusehen. Ich hatte in letzter Zeit einfach verstärkt bzw. ausschließlich mit Mikrocontrollern gearbeitet und möchte an dieser Stelle meine Erfahrungen teilen.

      Das kleine Blogs großes Potential haben und hochwertige und informative Inhalte bereitstellen ist richtig. Diese schätze ich ebenfalls sehr! Was genau kann man unter „nicht ganz koscher“ verstehen? Für Fehler in einem Artikel ist die Kommentarfunktion da, wenn man sich mitteilen möchte. Ob oder was du liest ist die bzw. jedem selbst überlassen.